CIAO SIGNORE ALESSI!

Bereits seit vielen Jahren ist der italienische Handtaschenproduzent Roberto Alessi mit Sitz in Signa bei Florenz ein geschätzter Geschäftspartner von AIGNER. Die Liebe zu Qualität, zu Handwerkskunst und zum Produkt wird nicht nur in der Cybill Bag deutlich, die Alessi für AIGNER in seiner italienischen Manufaktur fertigt. Auch die Serien Alessia, Gala sowie die personalisierten Straps gehen durch italienische Hände. Wir haben Roberto Alessi interviewt, um zu erfahren, was er an der Zusammenarbeit mit AIGNER schätzt und warum die Liebe zu Italien ansteckend ist.

Herr Alessi, wie lange arbeiten Sie schon für AIGNER?

Seit fast 43 Jahren arbeite ich für AIGNER. 1975 habe ich angefangen, Taschen für AIGNER zu produzieren – und das mache ich bis heute noch.

Können Sie sich an Ihren ersten Auftrag von AIGNER erinnern?

Ja, daran kann ich mich genau erinnern. 1975 erhielt ich den ersten Auftrag für eine Männertasche. Daraufhin folgten immer mehr Aufträge.

Sie fertigen schon Ihr Leben lang Lederhandtaschen. Was ist Ihre Motivation, so ein Handwerk in Italien zu betreiben? Wie sind Sie zu diesem Beruf gekommen?

Meine Motivation ist die Leidenschaft für meinen Beruf. Ich war schon immer begeistert vom Handwerk der Ledertaschen – vom Entwurf bis hin zur fertigen Tasche. Durch diese Faszination begann ich schon sehr früh, mit Lederwaren zu arbeiten, zunächst als Auszubildender und dann als Zuschneider. Später eröffnete ich meinen eigenen Lederladen, um den nächsten Schritt zu gehen.

Was ist wichtig für Sie, wenn Sie eine Handtasche produzieren?

Für mich ist es wichtig, ein Produkt zu bekommen, das ästhetisch schön ist und dank der aufwendigen Verarbeitung und hochwertigen Materialien ein treuer Wegbegleiter ist.

Was ist die größte Freude in Ihrem Beruf?

Ich freue mich jeden Tag, in meiner Werkstatt zu sein, die mich seit langer Zeit begleitet und mir immer noch viel Freude bereitet. Darüber hinaus erfreue ich mich an jeder einzelnen Tasche, welche wir mit viel Liebe erschaffen haben.

Die Deutschen lieben Italien, Touristen kommen scharenweise nach Florenz, Rom und Mailand. Was, glauben Sie, macht den Charme Italiens aus?

Ich bin stolz, Italiener zu sein, und ich denke, dass meine Heimat aus vielen Gründen auch im Ausland geliebt wird: die italienische Kunst und historische Städte; eine wunderschöne Landschaft, die von schönen, zerklüfteten Küsten bis hin zu erhabenen Bergen reicht; die ausgezeichnete italienische Küche, die besten Weine der Welt und nicht zuletzt das italienische Handwerk – dies alles sind Gründe, Italien zu lieben.