MIT DER GRAZIA BAG AUF DER BERLINER FASHION WEEK

Es ist eine harmonische Symphonie aus gedeckten Farbtönen, die niemals aus der Mode kommen. Begrüßt mit mir die neue Grazia Bag von AIGNER, die ich so hinreißend fand, dass sie mich kurzum vergangene Woche auf die Berliner Fashion Week begleiten durfte. 

Die neue Feminität der Marke kam so gut an, dass ich nach kürzester Zeit ein dutzend Fotografen auf mein Ton-in-Ton-Outfit in Creme aufmerksam machte und der Bebelplatz vor der Berliner Staatsoper Schauplatz von Moderne und Klassik wurde, in der sich die Grazia Bag ebenso gut wiederspiegelt. 

Die Grazia Bag wurde vom Reitsport und der Geschichte AIGNERs tief inspiriert. Was sich besonders an dem Mix des altbekannten Logo Looks in der Farbe Fango und dem Wechsel der genarbten Lederflaps, die es in unterschiedlichen Farbtönen von Schwarz zu Antique White und Burgundy gibt, zeigt. Die schmückenden Pferdeköpfe auf beiden Keilseiten wurden von AIGNER selbst entwickelt und halten die edlen Kettenschulterriemen. Ein super schöner Eyecatcher, wie ich finde. Das hellgoldfarbene Schloss folgt eher einem minimalistischen und praktischen Gedanken. Doch noch etwas zog die Blicke auf sich: den coolen Strap mit den goldenen AIGNER Buchstaben funktionierte ich kurzerhand zum Gürtel um und gab meinem Outfit so eine besondere Mitte. 

Wenn ich eins von AIGNER gelernt habe, dann ist es, sich treu zu bleiben, sich aber dennoch immer wieder neu zu erfinden. Wie gefällt Euch die Grazia Bag am besten? Wählt aus drei starken Farbkombinationen.

Eure Kate