#MFW #Enlightenment – Die neue Herbst/Winter 2019 Kollektion 

#Enlightenment – Nicht nur Name der neuen Herbst/Winter 2019 Kollektion von AIGNER, sondern zugleich Beginn einer neuen modischen Entwicklung unserer Zeit.  

Ich wollte es genau wissen - also machte ich mich vergangene Woche auf, um mir in Mailand die AIGNER Fashion Show live aus nächster Nähe für Euch anzuschauen.

Doch was bedeutet #Enlightenment eigentlich genau? Enlightenment ist die Aufklärung, die um das Jahr 1700 durch rationales Denken alle Fortschritt behindernden Strukturen überwinden konnte. Kurz, man wollte sich von althergebrachten, starren und überholten Vorstellungen des Mittelalters befreien und dem Fortschritt zuwenden. 

Wissen, Freiheit und Glück waren die Kerngedanken dieser Zeit. Kein Wunder also, dass Stiefmütterchen, das Leitsymbol der Freidenker, für Kreativdirektor Christian Alexander Beck im wahrsten Sinne zum Tragen kamen. 

Übrigens: bereits im Mittelalter stand das Stiefmütterchen für humanistisches Gedankengut. 
Für die Herbst/Winter 2019 Kollektion „Enlightenment“ treffen nun also schlichte, schmale Silhouetten auf opulente, kontrastreiche und detaillierte Entwürfe. Ein faszinierender Mix aus cleanen und coolen Formen auf der einen Seite sowie mit reichhaltigen Details, Dekorationen und Oberflächen auf der anderen.



Was hat die Show besonders gemacht? Was kommt, was bleibt?

Die Models liefen zu einem sehr beindruckenden Sound von Schwannensee und trugen neben dem Stiefmütterchen-Print auch Pferdeköpfe und Tartan Karo in zwei Farbwegen, mitunter die wichtigsten Elemente für den Winter. Aber auch die Schrauben-Niete aus der vergangenen Kollektion hat sich durchgesetzt und einen festen Platz in der Kollektion gefunden. 





Highlights setzten dieses Mal Metallic Effekte aus Gold und Silber oder als irisierenden Effekt in hellem Pink bzw. dunklem Grün/Blau. Wirklich irre schön! Die Kernfarben der Kollektion wie ‚Night Grey‘, ‚Dark Mauve‘, ‚Bison Brown‘‚ ‚Shadow Grey‘ oder ‚Light Mauve‘ sind bewusst subtil und gedeckt gehalten – sie versprühen eine Raffinesse sowie Klasse und geben den Prints, Details und Effekten ihren Raum, um hervorzustechen. 


Und welche Taschen sollten wir uns schon mal vormerken?

Auf jeden Fall die Epona Bag. Die Tophandle-Modelle und die Saddlebag aus den Archiven der 1970er Jahre verschmelzen in einer neuen luxuriösen Heritage-Serie. Die klassische Variante als Crossbody-Modell oder Henkeltasche greift mit dem goldenen ‚Pferdekopf‘ wunderbar das neue besondere Kollektions-Element auf. 

Außerdem habe ich mich sofort in die zeitlose und puristische Dea Bag verliebt, die es ehrlich gesagt zur neuen Ikone schaffen könnte! Schaut sie Euch an: Romantisch wird es mit der Cosima Bag, die mit dem Stiefmütterchen-Print spielerische Leichtigkeit versprüht. Ihr mögt die Diadora Bag? Dann aufgepasst. Als Mini-Variante dieser Serie steht die ‚Dora‘ in fünf Special-Variante par excellence für das Thema: jedes Modell greift ein für die Kollektion charakteristisches Element auf. 



Die Savona-Bag ist eine Augenweide in silbernem Spiegelleder. Ein Trend, den ihr nicht verpassen solltet! 

Weiteres persönliches Highlight– die Serena Serie hat eine neue Gürteltasche für uns mit dabei. Glaubt mir, es wird richtig spannend, befreit Euch von dem Gedanken, nur eine It-Bag tragen zu wollen und macht Euch bereit für AIGNERs neue #Enlightenment Kollektion.




Kombinations-Inspirationen bekommt Ihr wie immer hier!

Eure Kate