Carola Pojer Backstage bei der AIGNER Fashionshow SS2020

AIGNER ist ja bekannt dafür, wunderschöne und hochwertige Taschen für den Alltag zu kreieren. Und auch in der nächsten Saison warten wahre Augenweiden auf uns! Ich durfte während der Mailänder Modewoche einen Blick auf die SS2020 Kollektion werfen und war begeistert. Eins kann ich sagen: Der Kollektionstitel DIVINE hält was er verspricht... Die Kollektion ist der selbstbewussten, sinnlichen Frau gewidmet, die zeitlose Taschen mit dem gewissen Etwas liebt.

Erdtöne treffen auf Metallic Akzente, gefolgt von Nuancen wie „Antique White“ und „Feather Grey“. Vor allem die Taschen aus edlem Vaccetta Leder sind wahre Highlights! Das weiche, hellbraune Leder bildet einen wunderbaren Kontrast zu fliessenden Stoffen wie Chiffon oder Seide.

Ein weiterer Favorit ist die logo-bedruckte Bucket Bag aus Canvas, mit breitem Trageriemen. Die steht auf alle Fälle auf meiner Wunschliste.




Alles in allem ist die SS2020 Kollektion extrem tragbar, elegant und modern. Der nächste Sommer kann also gar nicht schnell genug kommen...

Übrigens: kurz vor der Show hatte ich noch die Gelegenheit dem AIGNER Creative Director Christian Beck ein paar Fragen zur Kollektion zu stellen:



Ich habe ja bereits einen Blick auf die wunderschöne SS20 Kollektion erhaschen können. Was war denn diesmal die Inspiration dahinter?

Das Thema heisst ja DIVINE und ich hab mir eine Frau vorgestellt, die sich für den Tag bzw. den Abend vorbereitet, die Treppe runterkommt und einfach fabelhaft aussieht. Das war der simple Gedanke dahinter!



Wie würdest du die Kollektion in 5 Keywords beschreiben?

traditionell 
südamerikanische Einflüsse (whirling skirt details, mexikanische Hüte, folklore Elemente) 
elegant 
feminine trotzdem stark 
monocolour Accessories, aber dafür mit vielen Details



Wie kann man sich den Designprozess einer Handtasche bzw. der Runway Kollektion vorstellen? 

Das ist natürlich immer ein längerer Prozess. Praktisch bin ich immer bei 2-3 Themen bzw. Kollektionen gleichzeitig. Ich weiß also bereits wie die nächste Kollektion aussehen wird. Dafür bin ich ständig am Suchen nach Neuem. Am liebsten hole ich mir Inspiration aus Museen (ob Seoul, Tokyo oder New York) und von der Strasse. Wichtig ist mir auch der New Heritage Gedanke, quasi die Neuinterpretation von Old School Looks. Das finde ich bei AIGNER besonders spannend, da wir ja eine Marke aus den typischen 70ern sind und das eben permanent neuzeitlich interpretieren. Das passt perfekt zum Folklore Thema!



Bei Project Runway, der US-amerikanischen Designer Show, gibt es immer die gefürchtete „unconventional challenge“ - wo die Designer aus völlig ungewohnten Materialien eine Kollektion schneidern müssen. Was würdest Du aus welchem unkonventionellen Material entwerfen?

Ich persönlich bin ein Fan von ganz klassischen, natürlichen Materialien, deswegen wäre ich jetzt beispielsweise gegen Plastik. Aber in den AIGNER Shows arbeiten wird tatsächlich bereits mit ungewöhnlichen Materialien. Wir hatten beispielsweise schon Taschen aus Holz oder Bekleidung aus Bambus. Das sind ja auch neue Materialien die aber natürliche Ressourcen haben. Das finde ich dann viel spannender!



Vielen Dank, lieber Christian! Wir sind gespannt, was Dir für die nächste Saison einfällt und freuen uns schon auf spannende Bag Designs.